Musikschule » Schulinfos » Da Capo online » Frank Saar spendet 6.000 Euro

Frank Saar spendet 6.000 Euro

Grund zur Freude haben die städtische Kita Malstatt und die Musikschule der Landeshauptstadt Saarbrücken: dank einer Spende von Frank Saar, Vorstandsmitglied der Sparkasse Saarbrücken, können alle Kita-Kinder an einem neuen Pilotprojekt zur musikalischen Früherziehung teilnehmen.  

Großzügiges „Geburtstagsgeschenk“ für Malstatter Kita-Kinder

Ein herzliches Dankeschön an Frank Saar!

Frank Saar (Mitte) überreichte den Spendenscheck an Musikschulleiter Thomas Kitzig (2.v.r.) und das Team der Kita Malstatt(Foto: Jean M. Laffitau)

Spendenübergabe Frank Saar (Foto: Jean M. Laffitau)

"Spenden statt Geschenke" wünschte sich Frank Saar, Vorstandsmitglied der Sparkasse Saarbrücken, zu seinem 50. Geburtstag. 6.000 Euro kamen so zusammen. Das Geld spendete Frank Saar für ein neues Pilotprojekt, das die Musikschule der Landeshauptstadt Saarbrücken in der städtischen Kita Malstatt starten wird.

Die symbolische Scheckübergabe am 8. Juni 2018 nutzten Oberbürgermeisterin Charlotte Britz, Frank Saar, Musikschulleiter Thomas Kitzig und die projektverantwortliche Musikschullehrerin Esther Klein dazu, sich mit dem Kita-Team auszutauschen und sich die Einrichtung von den Kindern zeigen zu lassen.

92 Jungen und Mädchen besuchen die Kita Malstatt und freuen sich schon jetzt riesig darauf, ab September 2018 regelmäßig mit Esther Klein Musik zu machen. Das Besondere an dem neuen Konzept, das im Vorfeld in der Kita Winterberg erprobt worden war: alle Kinder dürfen bei der musikalischen Früherziehung mitmachen, für die Eltern entstehen keine Kosten. Zudem eröffnet der musikpädagogische Ansatz des von Fachbereichsleiterin Prof. Birgit Ibelshäuser erarbeiteten Konzeptes völlig neue Herangehensweisen und eine noch intensivere Zusammenarbeit mit den Erzieherinnen und Erziehern. Die Grundidee des „Situativen Lernens“ ermöglicht ein Höchstmaß an Flexibilität für die Arbeit mit Gruppen von 5 bis 20 Kindern, aber auch mit einzelnen Kindern. Zudem werden Themen aufgegriffen, die im Kindergarten gerade aktuell sind. Dadurch entsteht eine enge Verknüpfung zu dem, was die Kinder im Kita-Alltag erleben. 

„Für uns als Musikschule ist dieses Projekt ein Referenzprojekt, das für andere Kitas Modell stehen könnte“, sagt Musikschulleiter Thomas Kitzig. Er hofft, das ähnliche Projekte zur musikalischen Früherziehung bald auch in weiteren Kindertagesstätten auf die Beine gestellt werden können. Hauptproblem dabei ist – wie so oft – die Frage der Finanzierung. „Deshalb sind wir Frank Saar sehr dankbar für seine Unterstützung“, so Kitzig. Auch Oberbürgermeisterin Charlotte Britz bedankte sich bei Frank Saar für die großzügige Spende.

Für die Kinder war die symbolische Scheckübergabe ein besonderes Erlebnis. Stolz zeigten sie den Gästen ihre Kita und ließen es sich beim gemeinsamen Frühstück schmecken.